AX7 – Der neue AOT

These days the veil is being lifted at Convergence in Barcelona for the upcoming release of AX. This is the cue to bloggers to start spreading the word: AX7 is coming!

Das Zitat stammt von Michael Fruergaard Pontoppidan (auch bekannt als einfach mfp) und kommt aus einem Beitrag in seinem Blog, mit dem er eine Reihe ins Leben rief, in der er täglich ein neues Features von X++ vorstellt, das jetzt ein erste-Klasse-Mitglied von .NET ist. Das sollte man sich natürlich nicht entgehen lassen, den Blog findest du hier: (mfp’s two cents). Wenn du das noch nicht mitbekommen hast, aber gerne hättest, dann wäre es von Vorteil gewesen, meinem twitter-Account zu folgen 😉

Weil das ein bisschen auch einen Übergang dieses Blogs von AX 2012 zum Neuen Microsoft Dynamics AX darstellt (ich nenne es immer noch lieber AX7, was in Ordnung gehen sollte, weil das ja dann doch die Versionsnummer ist – vom alten Codenamen Rainier konnte ich mich schneller trennen), hole ich ein bisschen weiter aus, bevor ich eine Kleinigkeit präsentiere.

Was also befähigt mich, über das neue Release von AX zu berichten?

Ich arbeite für einen GISV mit Namen GWS Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH und als enger Partner von Microsoft waren wir schon ziemlich früh in den Entwicklungsprozess des anstehenden Produktrelease (The New Microsoft Dynamics AX) eingebunden. Das ist etwas, was Microsoft in dieser Form auch zum ersten Mal gemacht hat, und zwar zum Wohl aller – das frühzeitige Hinzuziehen der ISVs und Partner sorgt am Ende für das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden! Ich gehörte zu den glücklichen Pionieren, denen die Aufgabe mit auf den Weg gegeben wurde, unsere AX-basierende Lösung für den Großhandel – gevis ERP | AX – für den Zeitpunkt des offiziellen Produktstarts vorzubereiten und fertigzustellen. Seit einigen Monaten arbeiten wir jetzt schon so richtig am Produkt, upgraden den Code, erstellen Dokumentationen und vieles mehr. Ich freue mich darauf, einige der gewonnenen Erkenntnisse und Informationen zu teilen, damit ihr, die den Weg noch beschreitet oder schon dabei seid, davon profitieren könnt.
Natürlich ist das alles noch im Status „Vorschau“ (auch wenn mittlerweile „öffentliche Vorschau“ daraus wurde), entsprechend können sich bis zum Release (das für das erste Quartal 2016 angekündigt ist) noch Änderungen ergeben.
Lasst euch gesagt sein: Aller Enthusiasmus ist angebracht!

Der neue AOT (Application Explorer)

AX7 Application Explorer ungefilteredVermutlich weißt du schon, dass die Entwicklungsumgebung von AX nicht mehr im MorphX-Umfeld stattfindet, sondern vollständig nach Visual Studio umgezogen ist. Ich werde heute ein bisschen was vom neuen AOT zeigen. Wie bislang nennt sich das Ganze Application Explorer – der Name war ja schon so in der AX 2012-Integration mit VS. Allerdings hat sich die Struktur ein wenig verändert (es gibt sogar neue Objekttypen – ich berichte zu einem späteren Zeitpunkt darüber, sofern es kein anderer in ausreichend ausführlicher Form vor mir tut). Und was ich eigentlich am Tollsten finde:
Es gibt jetzt ein Freitextsuchfeld mit einer atemberaubenden Suchgeschwindigkeit! Teilweise fühlt es sich mittlerweile wie eine Stunde an, bis sich in 2012 der Table-Knoten öffnet 😀
Mit AX7 kann man einen beliebigen Teilstring (Subzeichenkette? 😉 ) eingeben und erhält quasi direkt das entsprechende Ergebnis. Ich habe eben die Suche nach table ausprobiert – die Ergebnismenge ist natürlich riesig – und der Prozess war nach etwa zwei Sekunden fertig mit der Anzeige des vollständigen Ergebnis.
AX7 Application Explorer gefiltertAußerdem kann man spezielle Filter zur Anwendung und Kombination mit dem Suchbegriff bringen und zum Beispiel nur nach bestimmten Objekttypen suchen. Möchte man alle Forms sehen, die SalesTable im Namen tragen, gibt man einfach salestable type:“form“ ein und fertig. Für die Erstellung des etwas komplizierteren Suchkonstrukts gibt es sogar einen IntelliSense-artigen Dialog, der das während der Eingabe unterstützt. Wie du vielleicht im Screenshot schon erkennen konntest, zeigt der Application Explorer auch Infos zu Model und Layer an.
Momentan kann man filtern nach

  • Type (Objekttyp)
  • Model (Modell)
  • Name
  • Modified Date (Änderungsdatum)
  • Extension Point (Erweiterungsausgangspunkt)

Cool, oder?

Das war’s auch schon für den Moment, ihr dürft gespannt sein auf mehr Neuigkeiten. Wenn dich etwas Bestimmtes interessiert, lass es mich wissen und ich sehe, was sich machen lässt.

Schreibe einen Kommentar